Massagen

Massage
Klassische Massage

Die am häufigsten gewählte Massage in unserer Praxis. Viele Patienten machen vorher eine 25 minütige Wärmeanwendung.

Fußreflexzonenmassage
Die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen beginnt bei der Fußsohle!
Jeden Tag gehen wir 8000 Schritte auf unseren Füßen.
Tun Sie deswegen Ihren Füßen etwas Gutes!

Die Ursprünge der Fußreflexzonenmassage liegen in der Jahrtausende alten chinesischen Akupunktur.
Bereits aus dieser Zeit ist eine spezielle Fußdruckmassage bekannt.
Die heute bekannte Fußreflexzonenmassage ist auf den amerikanische Arzt Dr. William Fitzgerald zurückzuführen,
der 1912 viele Ideen aus der Jahrtausende alten chinesischen Fußdruckmassage aufgriff.

Die Bedeutung der Füße für den menschlichen Organismus sollte nicht unterschätzt werden. Jedes Organ im Körper steht mit einer Reflexzone an der Fußsohle in Verbindung.
Das bedeutet, dass ein belastetes Organ am entsprechenden Reflexbereich des Fußes ebenfalls Auffälligkeiten zeigen kann. So kann man zum Beispiel eine Verstopfung auch erfolgreich mit einer Reflexzonenbehandlung therapieren, indem die entsprechenden Zonen angeregt werden.
Klinische Studien beweisen:
Die Fußreflexzonenmassage sorgt wieder für einen gut durchbluteten, elastischen und gesunden Fuß und
hilft nebenbei die Selbstheilungsprozesse des Körpers anzuregen.

Gönnen Sie nach einem langen Arbeitstag Ihren Füßen ruhig eine halbe Stunde Entspannung bei uns.
Ihre Füße und Ihr Körper wird es Ihnen danken!
Hot Stone Massage
Dass die Hot Stone Massage in den letzten Jahren so beliebt geworden ist, hat einen ganz einfachen Grund:
Sie ist absolut entspannend!
Finden Sie wieder Ihre Balance mit der wohltuenden Heilwirkung der warmen Lavasteine!

Die Hot Stone Massage kommt ursprünglich aus der USA und wurde von Mary Nelson 1993 nach alten Vorbildern entwickelt.
Es werden glatte, natur geschliffene Basal- oder Kieselsteine auf 43-60 Grad Celsius erhitzt.
Passende Steine werden auf die Energiezentren des Körpers gelegt und gleichzeitig wird mit warmen, eingeölten Steinen der Körper massiert.
Auch eisgekühlte Steine können zu Einsatz kommen.

Tuina Massage
Tuina ist eine ärztliche Massageform der  Chinesischen Medizin
und wird nicht nur zur Behandlung von orthopädischen Beschwerden, sondern auch für verschiedene andere Erkrankungen angewandt.

Die chinesische Form der Massagetherapie -Tuina - hat eine ebenso lange Geschichte wie die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM).
Im Gegensatz zu ihrem westlichen Gegenstück, das sich vor allem auf Behandlung von Veränderungen des Bewegungsapparates konzentriert, versucht man mit Tuina Störungen des gesamten Organismus zu beeinflussen.
Auf Grundlage des Meridian- und Akupunkturpunktsystems wird an den Punkten oder entlang der Meridiane eine Behandlung durchgeführt.
Die Auswahl der zu behandelnden Punkte und Meridiane erfolgt nach den Grundsätzen der traditionellen chinesischen Medizin, doch werden im Gegensatz zur Akupunktur, die den spezifischen Reiz vor allem mit der Nadel setzt, die Reize durch unterschiedliche manuelle Techniken appliziert.

Neben den auch in der Akupunktur benützten Punkten werden hier auch die so genannten Tendinomuskulären Meridiane behandelt.
Dabei handelt es sich um Anteile der Hauptmeridiane, die Muskeln und Faszienstrukturen durchlaufen und versorgen.

Je nach gestellter Diagnose werden an diesen Punkten Reize unterschiedlicher Qualität gesetzt. Die Techniken können als leichtes Reiben, Schieben, Drücken, Kneten, Kneifen, Zwicken und Klopfen erscheinen, die auch mit unterschiedlicher Intensität durchgeführt werden.
Die Tuina beinhaltet aber auch einfache Techniken der direkten Manipulation von Gelenken im Sinne der Chiropraktik.